NewYorker


New Yorker

New Yorker ist ein in Braunschweig ansässiges Bekleidungsunternehmen, das sich vor allem an die Zielgruppe der 12- bis 39-Jährigen richtet.

Im Jahr 1971 eröffneten Tilmar Hansen und Michael Simson die erste New-Yorker-Filiale als Jeansgeschäft in der Flensburger Innenstadt. Später kam Friedrich (Fritz) Knapp dazu, der in Braunschweig ein Jeansgeschäft hatte. Von da an hieß die Firma SHK-Jeans GmbH. Am 1. September 2001 ließ sich der Gründer Tilmar Hansen auszahlen und verließ das Unternehmen. Bis zum März 2014 wurden über 980 Filialen[2] in 39 Ländern (Armenien, Aserbaidschan, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Georgien, Italien, Kasachstan, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Marokko, Mazedonien, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ukraine und Ungarn) sowie auch in Saudi-Arabien und in den Vereinigten Arabischen Emiraten eröffnet.

Fakten:

Unternehmensbereich: Elektrotechnik

Ort: Deutschlandweit

Objekt: NewYorker

Auftraggeber: New Yorker Nord GmbH & Co. KG

Auftragswert: 30000 - 150000€

Ausführungszeitraum: 2 bis 6 Wochen

Leistungen:

  • Elektroanlagen
  • Alarmanlagen
  • Videoüberwachung
  • Einbruchmeldeanlage
  • elektroakustische Anlagen
  • Zutrittskontrollsysteme
  • Sicherheitsbeleuchtung
  • Schaltschrankbau
  • Niederspannungsanlagen
  • Beleuchtungsanlagen
  • Steuerungs- und regelungstechnik
  • Erdungsanlagen
  • Netzwerktechnik
  • Kabelwegeausbau
  • Kabelzugarbeiten
  • Peripherie montage