Heizungssysteme

Öl-, Gas-, Pellet-, Holz- und Elektroheizung, BHKW & Wärmepumpe

Wenn es darum geht, welche Heizung im Altbau oder Neubau die richtige ist, muss erst einmal der Zustand und die Grundbedingungen der Immobilie analysiert und die eigenen Investitionsvorlieben geklärt werden. Wenn Ihnen niedrige Investitionskosten wichtig sind, befinden sich die Öl- und Gasbrennwertheizungen weit vorne im Rennen. Sie überzeugen durch eine hohe Effizienz und vergleichsweise geringe Anschaffungskosten, allerdings sind die fossilen Energieträger starken Preis­steigerungen ausgesetzt. Bestehende Heizungen im Altbau sind oft überdimensioniert und nicht an den Wärmebedarf eines Gebäudes angepasst. Wenn Sie also zu einer neuen Heizung im Altbau greifen, sollten Sie unbedingt eine detaillierte Heizlastberechnung erstellen lassen. Auch falls Sie im Zuge der Sanierung Wärmedämmungsmaßnahmen ergreifen - wie eine Innendämmung, neue Fenster etc. - ist dies unbedingt notwendig, denn dadurch verringert sich der Wärmebedarf noch weiter und der Wärmeerzeuger kann kleiner dimensioniert werden.